Praxisgemeinschaft Dr. Michels – Dr. Neuß – Dr. Dresler

Neues Release der Praxissoftware

»Ein fehlerhaftes neues Release unserer Praxissoftware hatte zwei Tage vor Weihnachten u.a. unser Kalendersystem schachmatt gesetzt – Ein Albtraum! Durch ihren beherzten Einsatz über die Festtage hat uns die Nordpark-IT den Start unseres Praxisbetrieb für das neue Jahr 2021 gerettet!«

Katja Wefers ist die Praxisleiterin der Praxisgemeinschaft Dr. Michels – Dr. Neuß – Dr. Dresler an der Albertusstraße in Mönchengladbach. Als Praxis-Software wird CGM Turbomed genutzt. Sie erinnert sich, dass die Systeme vor 4 Jahren nur noch sehr verlangsamt gearbeitet haben, da der Server am Ende seiner Kapazitäten war. Außerdem war der Service durch CGM sehr schleppend und Wartezeiten zur Behebung von Fehlern von zwei Wochen und mehr keine Seltenheit. Das machte das Arbeiten in der Praxis anstrengend. Im Jahr 2018 kam es auf Vermittlung eines zufriedenen Arzt-Kollegen zur Zusammenarbeit mit der Nordpark-IT.  

Katja Wefers: „Nordpark-IT entwickelte uns ein Konzept, dass es uns ermöglichte nach und nach im laufenden Praxisbetrieb den Server und 14 Clients auf Windows 10 umzustellen. Das gestaltete sich nicht ganz einfach, weil die Dokumentation sehr lückenhaft war und uns teils schlicht Passworte fehlten. Mit Geduld und Hartnäckigkeit haben sich die Kollegen von Nordpark-IT in Turbomed eingearbeitet und alles gut dokumentiert. Sie können uns mittlerweile helfen, wenn in der Applikation etwas funktional nicht passt. Auch um externe Systeme, wie Langzeit-EKG oder -Blutdruckmesssysteme, kümmert sich die Nordpark-IT.“

Dieser Wissenstand zu Turbomed kam der Praxisgemeinschaft kurz vor Weihnachten 2020 sehr zugute. Durch eine Release-Umstellung von Turbomed hatte sich ein Fehler eingeschlichen, durch den sich das komplette Betriebssystem für 1,5 Tage verabschiedete. Außer dem Notfall-EKG, konnte kein EKG gemacht werden. Es war nur noch das Notfall-Labor mit Karten möglich. Dazu noch der Wegfall des Kalendersystems ließen die Praxis auf einen wirtschaftlichen GAU zusteuern. Es ist nicht nur unangenehm für die Patienten, die abgewiesen werden müssen, es geht auch um viel Geld, wenn die Systeme nicht laufen.

Katja Wefers: „Wir waren so erleichtert und zutiefst dankbar, dass nach intensivem Einsatz am 1. Weihnachtstag die Entwarnungs-E-Mail der Nordpark-IT kam. Welcher andere IT-Service setzt sich so stark, auch über die Feiertage ein? Beeindruckend ist auch immer wieder, dass uns Lösungsalternativen aufgezeigt werden, so dass wir immer die Wahl haben uns für das Mitteklasse-oder das Luxusmodell entscheiden zu können. Das schafft Vertrauen, wir sind sehr zufrieden!“

Zurück